Fördermittel für Angestellte und Arbeiter: Bildungsprämie

Der Chef will Ihre Weiterbildungsmaßnahme nicht bezahlen? Zum Glück gibt es noch die staatliche Bildungsprämie! Mit ihr will der Gesetzgeber berufstätige Menschen motivieren, in die eigene berufliche Weiterentwicklung zu investieren.

Welche Weiterbildungen werden gefördert?

Förderfähig sind alle Maßnahmen zur individuellen beruflichen Weiterbildung. Im Vordergrund stehen dabei die persönlichen Bildungsinteressen des Mitarbeiters – nicht die des Arbeitgebers. Das Förderprogramm von Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Europäischem Sozialfonds erstattet auf Antrag bis zu 50 Prozent der Weiterbildungskosten.

Wann kann ich eine Förderung erhalten?

Ein Prämiengutschein für eine Bildungsprämie kann einmal pro Jahr beantragt werden, wenn:

  •  Sie angestellt oder selbstständig sind und Ihr zu versteuerndes Jahreseinkommen 20.000 Euro (40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten) nicht übersteigt,
  • Sie mindestens 25 Jahre alt sind,
  • Ihre wöchentliche Arbeitszeit mindestens 15 Stunden beträgt,
  • die betreffende Weiterbildung keine betriebliche Fortbildungsmaßnahme ist.

 

Deubel hilft Ihnen, die förderfähige Weiterbildung zu finden, die zu Ihren Zukunftsplänen passt.
Der erste Schritt zur Bildungsprämie ist ein Termin in einer anerkannten Beratungsstelle – zum Beispiel bei uns.